Frau spricht leise mit eine anderen Frau

Beschwerdefall

Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Home Unser Aufgabenbereich Beschwerdefall

Beschwerdefall

Gleichbehandlungsbeauftragte, Vertrauenspersonen und Mitglieder_innen der Gleichbehandlungskommission sind weisungsfrei, unterliegen der Verschwiegenheitspflicht und werden nur mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Person tätig.

Auf jede Beschwerde wird individuell eingegangen. Die Vorgehensweise steht in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise: Persönlichkeit, Ausmaß der Diskriminierung.

Schlichtungsverfahren

Besteht der Verdacht einer Diskriminierung, wird auf Antrag der davon betroffenen Person ein Schlichtungsgespräch einberufen, zu welchem die Dienstgeberin/der Dienstgeber eine Person zur Teilnahme namhaft zu machen hat. Erfolgt im Zuge dieses Gespräches keine Einigung, kann bei der Gleichbehandlungskommission die Erstellung eines Gutachtens beantragt werden.

Workflow Beschwerdefall

Gleichbehandlungskommission

Amt der Tiroler Landesregierung
Geschäftsstelle Gleichbehandlungskommission
Abteilung Gesellschaft und Arbeit, Bereich Frauen und Gleichstellung
Meinhardstraße 16, 6020 Innsbruck
Tel. +43 512 508-35 81