Chancengleichheit

Für Männer und Frauen

Home Unser Aufgabenbereich Chancengleichheit

Chancengleichheit für Frauen und Männer

Niemand darf aufgrund von Geschlecht, Alter, Behinderung, Ethnischer Zugehörigkeit, Sexueller Orientierung, Religion oder Weltanschauung in der Arbeitswelt diskriminiert oder belästigt werden.

Was ist Diskriminierung?

Jede unsachliche Behandlung stellt eine Diskriminierung dar.

Unmittelbare Diskriminierung: eine Person oder Personengruppe wird ausdrücklich unterschiedlich behandelt
Mittelbare Diskriminierung: eine neutrale Regelung betrifft überwiegend eine Personengruppe
 

Was ist Belästigung?

Ist jedes Verhalten, das für die betroffene Person unerwünscht, unangebracht oder anstößig ist, ihre Würde beeinträchtigt und eine einschüchternde, feindselige, entwürdigende, beleidigende oder demütige Arbeitsumwelt schafft.

Geschlechtsbezogene Belästigung ist ein geschlechtsbezogenes Verhalten, das für die betroffene Person unerwünscht, unangebracht oder anstößig ist, ihre Würde beeinträchtigt und eine einschüchternde, feindselige, entwürdigende, beleidigende oder demütige Arbeitsumwelt schafft.

Sexuelle Belästigung ist ein der sexuellen Sphäre zugehöriges Verhalten, das für die betroffene Person unerwünscht, unangebracht oder anstößig ist, ihre Würde beeinträchtigt und eine einschüchternde, feindselige, entwürdigende, beleidigende oder demütige Arbeitsumwelt schafft.

Sämtliche Formen von Belästigungen gelten als Diskriminierung!